Allgemeine Geschäftsbedingungen 

1. ALLGEMEINES Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle Leistungen, die über Ergonomie und Gesundheitsberatung Sandra Hans, Ernährungs- & Gesundheitscoaching Saarland Kristin Barbknecht oder das Bodymed Center Saarlouis erworben werden. Mit Erteilung des Auftrages erkennt der/die AuftraggeberIn diese als alleinverbindlich für die vertragliche Beziehung an. 

2. ANGEBOTS – VERTRAGSABSCHLUSS Der Vertrag kommt mit schriftlicher Anmeldung und ebenfalls schriftlicher Bestätigung zu Stande. Die Anmeldungen bei Gruppenberatungen und Seminaren werden in zeitlicher Reihenfolge berücksichtigt. Einzeltermine werden individuell vereinbart. 

3. RÜCKTRITT VOM VERTRAG Die Auftragnehmerin kann von dem Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestzahl von Teilnehmern für Kurse nicht erreicht wird oder der Berater aus Krankheitsgründen ausfällt. Werden Termine nicht 24 Stunden vorher telefonisch oder per Email abgesagt, so hat die Auftragnehmerin das Recht, die bis dahin angefallenen Kosten zu berechnen, mindestens aber eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50% zu verlangen. 

4. BESCHEINIGUNGEN Teilnahmebescheinigungen für Kurse werden ausgestellt, wenn mindestens 80 % der vereinbarten Termine genutzt wurden. Für die individuelle Beratung werden Teilnahmebescheinigungen im Rahmen der Rechnung zum Nachweis bei der Krankenkasse ausgestellt. 

5. PREISGESTALTUNG Die im Angebot der Auftragnehmerin genannten Preise sind verbindlich. Veränderungen bedürfen der Schriftform. Der/die AuftraggeberIn hat auch diejenigen Kosten zu tragen, die durch eine von ihm veranlasste nachträgliche Änderung entstehen. 

6. ZAHLUNGSMODALITÄTEN Die Rechnungen für die einzelnen Beratungen werden jeweils nach Durchführung beglichen. Der Rechnungsbetrag ist sofort ohne Abzug fällig. Abweichende Zahlungsbedingungen bedürfen der Schriftform. Bei Nichtzahlung nach der zweiten Zahlungserinnerung beauftragt die Auftragnehmerin eine Rechtsanwaltskanzlei mit dem Forderungsinkasso. Dadurch entstehende Kosten und andere Verzugskosten trägt der/die SchuldnerIn.

7. PFLICHTEN DER VERTRAGSPARTNER Die Auftragnehmerin gewährleistet stets nach dem neuesten Stand der Medizin zu beraten. Ständige Fort- und Weiterbildungen sind selbstverständlich. Die Auftragnehmerin unterliegt gemäß Strafgesetzbuch § 203 der Schweigepflicht. Der/die KundIn hat die Pflicht, vollständige Angaben bezüglich etwaiger Vorerkrankungen, aktueller Krankheiten, Medikationen und sonstiger ärztlicher Behandlungen sowie Diäten und anderer therapeutischer, relevanter Behandlungen zu machen. Die Auftragnehmerin empfiehlt allen Kunden während der Teilnahme an der Beratung, regelmäßig ihre/n Arzt/Ärztin aufzusuchen und Kontrolluntersuchungen durchführen zu lassen. Um eine therapeutische Ernährungsberatung nach § 43 SGB V durchzuführen, benötigt der/die KundIn eine Notwendigkeitsbescheinigung eines Arztes/einer Ärztin.

8. HAFTUNG FÜR SCHÄDEN Werden Anleitungen der Auftragnehmerin und Informationen durch den/die KundIn nicht eingehalten oder wurden eigenmächtige Änderungen seitens des/der KundIn an den Beratungsunterlagen vorgenommen, besteht keine Haftung. Die Auftragnehmerin haftet nicht für unrichtig gemachte Angaben der KundInnen. Die Haftung der Auftragnehmerin für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit der TeilnehmerInnen, Ansprüche wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens. Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen der Auftragnehmerin

Die Auftragnehmerin weist darauf hin, dass sie keine Erfolgsgarantie ausspricht. Dies ist auf Grund der der Verschiedenheit der einzelnen Individuen schlicht nicht möglich. 

9. SPEICHERUNG VON DATEN Die Auftragnehmerin weist darauf hin, dass die im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis anfallenden Daten von ihr zum Zweck der Datenverarbeitung gespeichert werden.

10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN Erfüllungsort und Zahlungsort ist Saarlouis. Sofern eine Bestimmung des Vertrages unwirksam ist oder wird, berührt dies nicht die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen der Vereinbarung. Eine solche Bestimmung gilt als durch eine ersetzt, die den Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt und wirksam ist.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.